Ausbildung und Studium bei der Polizei
Polizei Ausbildung und Studium

Polizei Ausbildung oder Studium?

Egal ob Ausbildung oder Studium, wer sich bei der Polizei bewirbt muss zunächst erst einmal entscheiden welche Laufbahn er einschlagen möchte (abhängig von den eigenen Qualifikationen). Die Polizei Ausbildung ist je nach Laufbahn unterschiedlich, sie gliedern sich zum einen in den mittleren Dienst, den gehobenen Dienst und den höheren Dienst. Wobei in einigen Bundesländern nur noch für den gehobenen Dienst ausgebildet wird. Die wesentlichsten Unterschiede zwischen mittleren und gehobenen Dienst liegen zum einen in den Dienstgraden und zum anderem in dem Studium, gegenüber der Ausbildung im mittleren Dienst. Im Studium werden höhere Qualifikationen für leitende Funktionen erworben, um als Führungskraft Aufgaben zu übernehmen. Die Polizei Ausbildung im mittleren Dienst ist im Sinne einer Berufsausbildung zu sehen, mit dem Ziel die Befähigung für die Ernennung zum Polizeimeister. Über dies hinaus ist die Polizei in Deutschland jedoch Ländersache. Das heißt, jedes Bundesland bildet ihre Polizeianwärter selber aus und legt eigene Richtlinien für die Laufbahnen fest. Des Weiteren müssen Sie eine EU-Staatsbürgerschaft vorweisen und Sie dürfen keine Vorstrafen haben. Für gewöhnlich gilt für Frauen eine Mindestkörpergröße von 1,60m und für Männer 1,65m. Außerdem sollten Sie bei der Bewerbung mindestens 16 und höchstens 31 Jahre alt sein.

Mittlerer Dienst – Voraussetzungen


  • Ausbildung dauert grundsätzlich 2 1/2 Jahre
  • Abschluss: Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit Berufsausbildung
  • Ausbildung an Landespolizeischulen, bei Bereitschaftspolizei bzw. einer Polizeidienststelle, mehrere Praktika
  • schließt mit der bestandenen Laufbahnprüfung ab – Ernennung zum Polizeimeister
  • Dienstgrade aufsteigend: Polizeimeister, Polizeiobermeister, Polizeihauptmeister

Gehobener Dienst – Voraussetzungen


  • Studium dauert grundsätzlich 3 Jahre (Bachelor)
  • Abschluss: Fachhochschulreife oder Abitur oder einen anderen Nachweis einer Studienbefähigung (z.B. Meisterbrief)
  • Ausbildung an Polizeifachhochschulen, berufspraktische Studienzeiten bei der Bereitschafts-, Schutz- und Kriminalpolizei, diverse Praktika
  • schließt mit der Bachelorprüfung (Laufbahnprüfung) zum Diplom-Verwaltungswirt ab – Ernennung zum Polizeikommissar
  • Dienstgrade: Polizeikommissar, Polizeioberkommissar, Polizeihauptkommissar, Erster Polizeihauptkommissar

Höherer Dienst – Voraussetzungen


  • Masterstudium dauert 2 Jahre
  • Abschluss: abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Ausbildung an der Hochschule der Polizei in Münster, Masterstudiengang “Öffentliche Verwaltung – Polizeimanagement”
  • Der Mastergrad Master of Arts (M.A.) “Öffentliche Verwaltung – Polizeimanagement” berechtigt zum Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst
  • Dienstgrade: Polizeirat, Polizeioberrat, Polizeidirektor, Leitender Polizeidirektor, Spitzenämter wie Polizeipräsident, Direktor der Bundespolizei

 

Eine ausführliche Auskunft über die Voraussetzungen und Auflagen zur Bewerbung der jeweiligen Länderpolizeien, findest du in den Verlinkungen zu den offiziellen Internetseiten.

Landespolizei Badem-Württemberg
Landespolizei Bayern

Landespolizei Berlin
Landespolizei Bremen
Landespolizei Brandenburg
Landespolizei Hamburg
Landespolizei Hessen
Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern
Landespolizei Niedersachsen
Landespolizei Nordrhein-Westfalen
Landespolizei Rheinland-Pfalz
Landespolizei Saarland
Landespolizei Sachsen
Landespolizei Sachsen-Anhalt
Landespolizei Schleswig-Holstein
Landespolizei Thüringen